Isabell Ziegler, geboren in Pforzheim, lebt und arbeitet in Düsseldorf.
Nach ihren Wanderjahren als Gold- und Silberschmiedemeisterin studierte sie Design an der Fachhochschule Düsseldorf mit Schwerpunkt Installation und Objekt (Diplom Design 2008). Seither liegt ihr künstlerisches Interesse im experimentellen Umgang und der Wirkung von BühnenRaum und Material. Sie erweitert sukzessive ihr Portfolio mit Arbeiten im Sozialen Raum und im Ausstellungsraum. Den Impuls zum Bau architektonischer Bühnenbilder gaben ihre Engagements an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf.

Sie erhielt ihre erste Anstellung am Düsseldorfer Schauspielhaus. Als Bühnenbildassistentin arbeitete sie unter anderem in Produktionen von Sebastian Baumgarten und Anna-Sophie Mahler.
Eigene Bühnen und Kostümbilder entwarf sie für das Schauspielhaus Düsseldorf, Landestheater Neuss und das Mainfranken Theater Würzburg und weitere.
Außerdem arbeitet sie für performative Tanztheaterproduktionen mit jungen Ensembles: Für Kabawil, Fred in Düsseldorf, das Spinatheater in Solingen und das Consoltheater in Gelsenkirchen. Sie wurde eingeladen zum Kinder- und Jugendtheaterfestival "Spielarten" mit dem Stück "Die Prinzessin kommt um vier".
Für das Stück "Blackbird", eine deutsch-mosambikanische Kooperation, entwarf sie Bühne und Kostüm in Maputo. Die Aufführung fand am internationalen, zeitgenössischen Tanztheaterfestival "Kinani" 2017 statt.

 
 
http://isabellziegler.de/files/gimgs/th-29_porträt isa 2006 750 pixel.jpg